Anna Wode

Anna Wode wurde in Moskau (Russland) geboren, wuchs aber hauptsächlich in Deutschland auf. Sie hat auch in Österreich und Frankreich gelebt, wo sie die Staatsbürgerschaft erworben hat. Anna lebt und arbeitet derzeit in Luxemburg. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften, zuerst in Russland und dann in Deutschland und Frankreich. Ihr Kunstprojekt begann 2017 als eine Art Kunsttherapie, während sie langfristig krankgeschrieben war. Der Wunsch, Skulpturen herzustellen, Ton, Farbe und andere Aktivitäten wie Batik und Schmuck zu entwerfen, alles als Autodidakt, kam fast plötzlich.

"Es ist schwer zu erklären, eines Tages hatte ich das fast unwiderstehliche Bedürfnis mit Ton zu arbeiten und ich habe es getan." Malen wird ihre Haupttätigkeit.
Anna Wodes Malstil kann als figurativer Expressionismus bezeichnet werden. Die Themen sind von der Schönheit der Wasserwelt und der Weiblichkeit inspiriert. Die Farbe Blau ist eine Anspielung auf Picassos blaue Periode, die Anna Wode sehr schätzt. Sie ist auch fasziniert von der Arbeit von Toulouse-Lautrec, jedoch in einem moderneren Stil.

Eine weitere Inspirationsquelle sind die Mosaike des berühmten spanischen Architekten Antonio Gaudí. Die Striche des Pinsels oder Spatels sind harmonisch platziert und bilden ein Mosaik, das das durch die Inspiration auferlegte Thema widerspiegelt. Anna Wodes Bilder tauchen uns in die Emotionen des Künstlers ein, die sich mit unseren vermischen. Mit ihrem künstlerischen Vorschlag ihrer blauen Linie (Blue Line) versucht Anna Wode uns die Existenz einer harmonischen Welt des Ozeans und seiner monochromatischen Räume zu offenbaren. Es ist interessant festzustellen, dass "Woda" auf Russisch "Wasser" bedeutet, fast ähnlich wie ihr Pseudonym.

Nehmen wir einige Gemälde der Künstlerin:

Dualität und Kontrast
Dualität, schwarz und weiß, böse und gut, Dunkelheit und Licht. Dieses Dilemma besteht seit Jahrhunderten. Sie sind gegensätzlich, aber sehr komplementär. Was ist gut, was ist schlecht? Wichtig ist, es zu erkennen. Manchmal nehmen wir schlecht für gut; gut für schlecht ... Es ist nicht einfach, Dinge mit ihrem eigenen Namen zu benennen.

Allwissenheit ist im Jenseits ein sehr verbreitetes Konzept, aber in der materiellen Welt manchmal schwer zu verstehen. Sei immer und überall ... Wahrscheinlich vergleichbar mit Meerwasser, allgegenwärtig und umfassend in der Meereswelt.

Erscheinungen
Der Schein trügt, hüte dich vor dem Schein, sagt man. Manchmal führen sie uns dazu, so viele Rollen im Leben zu spielen, dass wir uns selber verlieren. Wie oft handeln wir für jemanden, um etwas zu entsprechen... Authentisch zu bleiben, sich selbst zu bleiben, was so natürlich sein sollte, ist heutzutage ein echter Luxus.

 


Vintage Serie
Manchmal mögen wir eine bestimmte Epoche oder fühlen uns ihr nahe. Für meinen Teil ist es Ende des 19. Jahrhunderts - Anfang des 20., dasselbe gilt für die künstlerische Bewegung in der Malerei.
Warum? Habe ich in diesem Moment in einem früheren Leben gelebt, eine Existenz, die mich besonders geprägt hat? Wir wissen nicht, die Barrieren des Vergessens hindern uns ... Ist es besser zu wissen? Wahrscheinlich nicht, es ist besser versteckt zu lassen


Zwischen zwei Welten
Zwischen zwei Welten ist es das Symbol für den Übergang von der materiellen Welt zur immateriellen. Wir verlieren, was wir haben und wissen nicht, wohin wir gehen werden. Es ist das Unbekannte, das unwiderstehlich Angst macht und anzieht. Die weiße Farbe ist blendend, wir unterscheiden nicht, was in diesem Licht ist. Aber wollen wir trotzdem in den Trümmern bleiben? Nein, wir gehen vorwärts, Evolution ist der Schlüssel zum Ausstieg.

Ausstellungen 2020:

Vinogradov Galerie, Berlin, 18/01/2020 - 12/02/2020 (personqle Ausstellung)

Galerie Boehner, Mannheim, Deutschland, 20/05/2020 - 30/09/2020

Cabaret Roxie, Paris, Champs-Elysees, Wohltätigkeitsabend im Rahmen des Projekts "Le petit Echo de l'art et de la mode", unter der Leitung der Agence de Communication_s, 16.09.2020

Carrousel du Louvre, Paris, Art shopping, 23/10/2020 - 25/10/2020

Salon International des Beaux-Arts, Thionville, Frankreich, 06/11/2020-08/11/2020 und 13/11/2020-15/11/2020

Ausstellungen 2019: 

LuxExpo, Antiques & Art Fair Luxembourg, 01-04/02/2019 (im Rahmen der Gallerie "Le Musée chez Soi")

Art-salon www;art-salon.ru, 11/03/2019 -  11/03/2020

ArtExpo New-York, 05/04/2019 - 07/04/2019

Gallerie Rosso Cinabro, Rom, 01/06/2019 - 31/07/2019

Trifolion Echternach, 05/11/2019 - 08/12/2019 (personale Ausstellung)

Ausstellungen in 2018: 

Cercle Cité Luxembourg, Russian Charity Ball, 13/01/2018

LuxExpo, Antiques & Art Fair Luxembourg, 01-05/02/2018 (im Rahmen der Gallerie "Le Musée chez Soi")

LuxExpo, Art3F, 01-03/06/2018

Kunstgallerie Kopp, in Zusammenarbeit mit Le Musée chez Soi, Clervaux, Luxembourg, 18/10/2018 - 18/11/2018

Sie können die Werke von Anna Wode hier finden:

In der Kunstgallerie Le Musée chez Soi (Wiltz, Luxembourg) - www.lemuseechezsoi.com

In der Kunstgallerie Kopp, 36 Fussgängerzone L-9710 Clervaux

Direkt im Attelier, Strassen, Luxembourg (auf Anfrage, bitte benutzen Sie den Kontaktformular)

Direkt im Attelier, Calella Barcelona, Spanien (auf Anfrage, bitte benutzen Sie den Kontaktformular)

Und natürlch auf dieser Webseite, für Anfragen, bitte benutzen Sie den Kontaktformular

 

© 2020 par AnnaWode

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-flickr